B - Junioren


@ Kontakt : Trainerinnen & Trainer [PDF]

Nach oben


Durchwachsene Leistung des Tabellenführers reicht für den Sieg

|   Fußball

B-Junioren weiterhin souveräner Spitzenreiter ...

Union B1 - VfL Billerbeck B1  2:0 (0:0)
 
Eine durchwachsene Leistung zeigte Unions-B1 gegen die Gäste aus Billerbeck, die sich keineswegs hinten rein stellten, sondern munter mit spielten. Große Torchancen blieben im ersten Durchgang Mangelware, auch weil beide Teams in der Defensive heute ihre stärksten Akteure hatten, Kai Blomenkemper bei Union und die Nr. 10 von Billerbeck. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte Felix Heck, der frei vor dem Gästekeeper auftauchte, aber knapp am Außenpfosten scheiterte.

In der zweiten Halbzeit schwanden so langsam die Kräfte beim VfL, sodass die Schwarz-Roten mehr und mehr die Überhand bekamen. In der 60. Spielminute dann die erlösende Führung, als Linus Strotmann eine präzise Flanke vor das Tor brachte und Luis Merten zum 1:0 einköpfte.

Billerbeck beorderte jetzt den stärksten Spieler in die Offensive, sodass sich für Union Lücken in der Billerbecker Abwehr ergaben. Eine davon nutzte Fynn Claassen mit einem Flachschuss aus zwölf Metern zum 2:0 Endstand.
Pflichtsieg erfüllt -nicht mehr und nicht weniger- da im 16. Spiel zum 11. mal hinten die Null stand!
 
15.04.2018 | stephan strotmann

Nach oben

FC Epe B1 - Union B1 0:0

"Ohne fünf" (Stammkräfte) musste Union bei eisigen Temperaturen beim Tabellenzweiten in Epe antreten, der allerdings ebenfalls nicht in Bestbesetzung auflaufen konnte. Wer ein Offensivfeuerwerk in diesem Spitzenspiel erwartet hatte, der wurde enttäuscht. Beide Teams hielten sich an ihre taktischen Marschrouten und wollten dem Gegner auf keinen Fall ins offene Messer laufen.

In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften jeweils eine gute Torchance. Ein Schuss von Epe konnte Union-Keeper Max Keuthage zur Ecke abwehren und ein Freistoß von Union-Mittelstürmer Luis Merten klatschte an die Latte.

Im zweiten Durchgang verstärkten die Gastgeber die Offensive und Union verlegte sich auf's Kontern. Ganz große Torchancen sprangen jedoch weder hüben wie drüben daraus hervor. In den letzten 10 Minuten gabe es jedoch jeweils eine Großchancen auf beiden Seiten für den "lucky punch". Zunächst war Epe an der Reihe, als dessen Stürmer in Bedrängnis den Ball noch über Union-Torwart Keuthage lupfte, der Ball aber noch vor der Linie von Abwehrchef Kevin Koc geklärt wurde. Glück gehabt.

Zwei Minuten vor Schluss hieß es dann "Pech gehabt", als Mathis Wichmann den Ball am herausstürmenden Epe-Torwart vorbeischob, aber ebenfalls noch auf den letzten Zentimetern gerettet werden konnte.

So blieb es beim leistungsgerechten 0:0 Unentschieden. 
 
18.03.2018  |  stephan strotmann

Nach oben

Fotostrecke: FC Epe B1 - Union B1 0:0 [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Union B1 - SG Coesfeld B1 4:0 (1:0)

Im Kreisliga-A-Spitzenspiel konnte man beiden Mannschaften den gegenseitigen Respekt anmerken. Die Teams scheuten zunächst das ganz große Risiko und waren auf Ballkontrolle im Mittelfeld aus. Für beide Torhüter war es eine ruhige erste Halbzeit, bevor Union nach einer halben Stunde Luis Merten über die linke Seite bediente, der zunächst seinen Gegenspieler umkurvte und dann zum 1:0 traf. 

Kurz darauf hätte der erneut läuferisch sehr starke Felix Pickenäcker nach einem Eckball fast das 2:0 nachgelegt, aber hier war der Coesfelder Keeper zur Stelle.

Im zweiten Durchgang übernahmen die Schwarz-Roten sofort die Initiative. Max Schmidt konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden, doch den fälligen Elfmeter parierte der Gästetorwart. Aber in der 56. fiel dann das vorentscheidende 2:0, als Luis Merten den Ball über den herausstürmenden Keeper ins leere Tor lupfte.

Nun ergaben sich Löcher in der Coesfelder Defensive, die Iliya Topalov mit einem Flachschuss zum 3:0 nutze, ehe Felix Heck mit einem Steilpass auf die Reise geschickt wurde und zum 4:0 Endstand einschob.

 

11.03.2018  |  stephan strotmann

Nach oben

Sonntag auf dem Westfalenring

|   Fußball

Den Anfang machen unsere B-Junioren um 10.30 Uhr, die natürlich versuchen werden, ihre Tabellenführung zu verteidigen. Als einziges Seniorenteam läßt unsere Dritte die schwarz - roten Fahnen auf dem Westfalenring wehen. Peter Enning und sein Team erwarten die Stadtlohner und möchten natürlich unbedingt ihre positive Serie weiter fortsetzen. Anstoß: 15.00 Uhr.

Den Schlußpunkt , Anstoß um 17.00 Uhr , setzen unsere C2 Junioren  , die die Erstvertretung aus Rödder , erwarten.

Nach oben

Union B1 - Eintracht Ahaus B1 3:1 (0:1)

Trotz eisglatter Straßen am frühen Morgen war der Kunstrasen in Lüdinghausen in einem gut bespielbaren Zustand. Von Beginn an übernahm Union die Spielkontrolle und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Aber die Gäste hatten mit Glück und Geschick immer noch ein Bein dazwischen, sodass es trotz guter Einschussmöglichkeiten keine Lüdinghauser Führung gab. Im Gegenteil, die Ahauser kamen mit ihrer einzigen echten Torchance während des kompletten Spiels zu einer 0:1 Pausenführung.

Im zweiten Abschnitt ein unverändertes Bild.Doch dieses Mal fanden die Rot-Schwarzen zwischen der 50. und der 60. Spielminute die Lücken und konnten das Ergebnis zu ihren Gunsten drehen.

Den 1:1 Ausgleich erzielte Fynn Claassen aus rund 10 Metern, nachdem sich Iliya Topalov schön über die linke Seite durchgesetzt hatte. Dem 2:1 ging eine tolle Aktion durch Sander Weber über die rechte Seite vorraus, in deren weiterem Verlauf ein Ahauser Spieler den Ball an den Arm bekam. 

Den fälligen Strafstoß verwandelte Iliya Topalov zur Führung. Kurz darauf dann die vorzeitige Entscheidung als Max Schmidt über die rechte Seite vorbereitete und Sander Weber zum 3:1 vollstreckte.

So konnte Union zwar die Tabellenführung ausbauen, aber aufgrund zahlreicher ausstehender Nachholspiele der Verfolger ist es ein noch sehr verzerrtes Bild.

04.03.2018  |  stephan strotmann

Nach oben

Fotostrecke: Union B1 - Eintracht Ahaus B1 3:1 (0:1) [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Fortuna Gronau B1 - Union B1 0:1 (0:0)

Obwohl aus dem 16er-Kader der B1 fünf Spieler krankheits-/verletzungsbedingt komplett fehlten und drei weitere Spieler geschwächt in die Partie gingen, entführten die Steverstädter verdient alle drei Punkte aus Gronau.

Einen großen Anteil daran hatte wieder einmal die Unterstützung aus der B2, die diesmal gleich mit vier Spielern aushalf.

In der ersten Halbzeit waren die Schwarz-Roten sogar drückend überlegen. Bei Spielanteilen von gefühlt 70:30 ließ man dem Gastgeber keine Zeit zum Durchschnaufen und belagerte ständig gegenerischen Strafraum. Gegen sehr tief stehende Gronauer fanden die Lüdinghauser jedoch nicht die entscheidende Lücke, um die längst überfällige Führung zu erzielen, welche bei guten Chancen möglich gewesen wäre.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich mehr und mehr ein ausgeglichenes Spiel, aufgrund des Kräfteverschleißes der Lüdinghauser. Lediglich Felix Pickenäcker hatte mit einem knapp am Tor vorbei streichenden Kopfball noch die Chance zur Führung. Andererseits hatte die Union-Abwehr ihre Gegenspieler auch sicher im Griff, sodass Gronau lediglich eine Torchance durch einen abgefälschten Fernschuß zu verzeichnen hatte.

Kurz vor Schluss fiel dann doch noch der umjubelte Siegtreffer, als Iliya Topalov mit einem Schuss aus 20 Metern, den Fortunen-Keeper überwinden konnte.

Ein später, aber über die gesamte Spielzeit gesehen, verdienter Sieg.

Wie würde der Huub sagen: "Die Null muss stehen!"
 
25.02.2018  |  stephan strotmann

Nach oben

Fotostrecke: Fortuna Gronau B1 - Union B1 0:1 (0:0) [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Siegesfreude wurde getrübt - Gute Besserung Benny !

Nach einer sehr durchwachsenen Rückrundenvorbereitung wussten die Lüdinghauser vor dem Nachholspiel gegen den Tabellen-Fünften aus Gescher nicht so recht, wo sie leistungsmäßig stehen.

In der ersten Halbzeit zeigten beide Teams für den Rückrundenauftakt jedoch schon eine ganz ansprechende Leistung. Beide Mannschaften bewegten sich auf Augenhöhe, wobei die Schwarz-Roten zwei gute Tormöglichkeiten ungenutzt ließen und es somit torlos 0:0 in die Halbzeitpause ging.

Im zweiten Durchgang wurden dann die Weichen frühzeitig auf Heimsieg gestellt. Durch frühes Stören wurde Gescher zu einem Querschläger gezwungen, welchen Luis Merten zunächst an den Pfosten setzte, bevor Fynn Claassen den Abpraller zum 1:0 in die Maschen schob.

Union B1  -  SV Gescher B1   5:0  (0:0)  

Nur fünf Minuten später fiel bereits die Vorentscheidung, als Benny Wiethaup nach schönem Zuspiel durch die Mitte frei vor dem gegnerischen Keeper auftauchte und zum 2:0 vollendete. Jetzt verloren die Gäste ein wenig die gute Grundordnung der ersten Halbzeit.

Die Folge war das 3:0 durch Felix Heck in der 54. Spielminute. Kurz vor Schluss erzielte Union-Kapitän Max Schmidt mit einem schönen Volleyschuss das 4:0.

Den 5:0 Endstand erzielte Mathis Wichmann, nachdem sich Fynn Claassen sehenswert über die linke Seite durchgesetzt hatte und mustergültig den Ball servierte.

Getrübt wurde die Freude über den Sieg durch eine schwere Verletzung von Benny Wiethaup.
  
Gute Besserung Benny !

18.02.2018 | stephan strotmann

Fotostrecke: Union B1 - SV Gescher B1 5:0 (0:0) [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Vorbereitung

Nach langer Zeit mussten sich die Lüdinghauser mal wieder an eine Niederlage gewöhnen. Diese fiel mit 0:3 zwar letztendlich etwas zu hoch aus, aber die Herberner verließen den Schnee bedeckten Platz verdient als Sieger, da sie engagierter und lauffreudiger zu Werke gingen.

Union B1  -  SV Herbern B1   0:3 (0:1)  

Das 0:1 entsprang bereits nach 3 Minuten einem schön vorgetragenen Angriff. Mitte der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste mit einem abgefälschten Schuss auf 0:2.

Dazwischen lagen zwei Aluminumtreffer für Lüdinghausen und einer für Herbern. Kurz vor Schluss resultierte der 0:3 Endstand aus einem verwandelten Foulelfmeter.   

04.02.2018  |  stephan strotmann

Nach oben

Union B1 - Werner SC B1 3:1 (1:0)

Beide Teams noch mitten in der Vorbereitung. Auf beiden Seiten fehlten einige Spieler. Trotzdem entwickelte sich ein flottes Testspiel mit Torchancen "hüben wie drüben".

Union nutzte die sich bietenden Gelegenheiten gegen den Leistungsligisten mit Mathis Wichmann  (nach schneller Ausführung eines Freistoß durch Luis Merten), durch Sander Weber (nach schönem Zuspiel von Max Schmidt über die rechte Seite) und dem 3:0 durch Luis Merten.

Die Gäste aus Werne kamen zehn Minuten vor Schluß noch zum verdienten Anschlusstreffer.
 
28.01.2018 | stephan strotmann

Fotostrecke: Union B1 Werner SC B1 [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Herbstmeisterschaft ist eingetütet

Zum Abschluss der Hinrunde kam es zum Duell Zweiter gegen Erster. Das Kranken-/Verletztenlazarett der Lüdinghauser hatte sich leider in den letzten drei spielfreien Wochen nicht verringert, sodass 5 von 16 Spielern ausfielen. Glücklicher Weise war wieder einmal Verlass auf unsere B2, aus deren Reihen diesmal Osman Yildiz und Moritz Ruprecht das B1-Team verstärkten.

In der ersten Halbzeit war Union das spielbestimmende Team. Trotz leichter Eisglätte auf dem Kunstrasen lief der Ball ordentlich durch die eigenen Reihen. Union-Kapitän Max Schmidt setzte die ersten Duftmarken mit einem Schuss knapp neben das Tor und einer vom Holtwicker Torwart parierten weiteren Chance.

SW Holtwick B1  -  Union B1  0:2 (0:1)

Nach 20 Minuten war es dann Fynn Claassen, der nach einem schnellen Zuspiel über die linke Seite mit einem strammen Schuß ins lange Eck zum 0:1 erfolgreich war. Wenig später hätte er fast noch einen Treffer nachgelegt, doch sein platzierter Kopfball wurde noch aus dem Winkel gefischt.

Im zweiten Durchgang kamen die Holtwicker wie verwandelt aus der Kabine. Mit mehr Einsatz und Laufbereitschaft wurde unser Aufbauspiel schon frühzeitig attackiert. Zwingende Torchancen ergaben sich jedoch nicht.Die Gastgeber versuchten ihr Glück immer wieder mit langen und hohen Bällen in den Lüdinghauser Strafraum. So wurden selbst Freistöße an der Mittellinie oder sogar knapp in der Union-Hälfte vom Holtwicker Torwart in den 16er der Schwarz-Roten geschlagen. Lediglich einmal musste Union-Keeper Max Keuthage seine Qualitäten zeigen, als er einen Flachschuss aus 20 Metern noch so gerade zur  Ecke lenken konnte.

Nach diesen etwas hektischen 20 Minuten ergaben sich jedoch auch wieder Chancen für Union. In der 60. Minute spielten sich Max Schmidt und Luis Merten per Doppelpass in den gegnerischen Strafraum und Letztgenannter vollstreckte mit einem Schuss an den Innenpfostenzum 0:2. Zum Ende der Partie war Union dem 0:3 näher, als Holtwick dem Anschlusstreffer. So scheiterte Linus Strotmann noch mit einem Kracher an das Lattenkreuz.

So konnte, dank der erneut bärenstarken Defensive, mit einem verdienten "zu-Null-Sieg" die Herbstmeisterschaft eingetütet werden.

+ + + Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey ................... + + +
 
17.12.2017  |  stephan strotmann

Fotostrecke: SW Holtwick B1 - Union B1 0:2 (0:1) Herbstmeister [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Union B1 - VFB Alstätte B1 4:0 (1:0)

In der ersten Halbzeit lieferte die Lüdinghauser B1 in diesem vorgezogenen Meisterschaftspiel eine schwache Vorstellung ab. Vielleicht noch etwas geschlaucht von dem anstrengende Pokal-Halbfinale oder noch nicht ganz auf Betriebstemperatur wegen des eisigen Windes mit Regen (in der zweiten Halbzeit gab es eine 10 minütige Hagelunterbrechung) fehlten Laufbereitschaft und Zweikampfstärke.

Nach drei verletzungsbedingten Absagen vor dem Spiel mussten zudem nach einer halben Stunde noch zwei weitere Union-Akteure mit Blessuren vom Platz. So war das Spiel wenig erwärmend für die Zuschauer. Als "Dosenöffner" zum Lüdinghauser Sieg avancierte dann Jonas Wienhölter, der sonst eigentlich bei unserer B2 im Tor steht. 

Zunächst erzielte er quasi mit dem Halbzeitpfiff die 1:0 Führung und legte dann im zweiten Durchgang das 2:0 für Felix Pickenäcker auf. Danach lief der Ball deutlich besser durch die eigenen Reihen, zumal die Abwehr gewohnt sicher stand und die Alstätter langsam resignierten.

Die Folge war das 3:0 durch Fynn Claassen, der einen mustergültigen Rückpass von Felix Heck im Tor versenkte. Mit seinem zweiten Treffer stellte dann Felix Pickenäcker den 4:0-Endstand her.

 

Jetzt kommen die zwei spielfreien Wochenenden gerade recht um die Verletzungen auszukurieren und den Akku wieder aufzuladen, bevor es im Dezember mit Gescher und Holtwick noch gegen zwei Top-Teams geht.

18.11.2017  |  stephan strotmann

 

 

Fotostrecke: Union B1 - VFB Alstätte B1 4:0 (1:0) [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Pokalhalbfinale - SuS Stadtlohn B1 - Union B1 3:1 (0:0)

Im Pokal-Halbfinale waren die physisch enorm starken Stadtlohner von Beginn an das spiel bestimmende Team. Gefühlte 70 % des Geschehen spielten sich anfangs in der Lüdinghauser Hälfte ab. Allerdings hatte die Lüdinghauser Abwehrkette einen sehr guten Tag erwischt, sodass für die Gastgeber im ersten Durchgang stets an der Strafraumgrenze Endstation war. Die Entlastungsangriffe waren rar gesät, aber umso gefährlicher. In der 25. Spielminute konnte Felix Heck in einen Querpass der Stadtlohner hineinsprinten, bekam den Ball aber nicht mehr ganz unter Kontrolle, bevor deren Torwart zur Stelle war. In der 35. Minute chippte Linus Strotmann den Ball über die gegnerische Abwehrreihe zu Mathis Wichmann, der jedoch den Ball knapp am Tor vorbei schoss. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang konnten die Stadtlohner ihre Überlegenheit auch in Tore umsetzen. In der 44. Spielminute bedeutete ein präziser Flachschuss aus 16 Metern die 1:0 Führung. Nur drei Minuten später fiel das 2:0 durch einen Distanzschuss. Als dann kurz darauf der Schiedsrichter nach einem Zusammenstoß auf der Strafraumgrenze auf Elfmeter entschied, schien die endgültige Entscheidung gefallen zu sein. Der fällige Strafstoß landete jedoch nur an der Union-Latte und setzte noch einmal Kräfte und Mut bei den Schwarz-Roten frei. Die Angriffsbemühungen gingen jetzt häufiger in Richtung des Stadtlohner Tores. Kurz darauf legte jedoch zunächst der Landesligist das 3:0 nach. Trotzdem hielten die Lüdinghauser weiter tapfer dagegen und kamen in der 69. Minute nach einer Dreifach-Chance letztlich durch Felix Pickenäcker zum verdienten 3:1 Anschlusstreffer. Das dem gegnerischen Trainer die "Lüdinghauser Nadelstiche" gar nicht gefielen, zeigte sich in der Tatsache, dass er kurz vor Schluss seinen zwischenzeitlich ausgewechselten Abwehrchef wieder aufs Feld schickte.

Insgesamt natürlich ein verdienter Sieg für die zwei Ligen höher agierenden Stadtlohner gegen eine Lüdinghauser Truppe, in der heute vom ersten bis zum letzten Spieler jeder eine super Leistung gezeigt hat. Und bei ein wenig mehr Glück und Cleverness wäre aufgrund der Chancenverteilung sogar noch ein bisschen mehr drin gewesen.
 
16.11.2017  |  stephan strotmann

Trainerstimmen zum Halbfinale

"Gut gespielt, verdient verloren. Nach Torchancen wäre mit Glück sogar mehr dringewesen.

Union Trainer Stephan Strotmann

"Wir haben kurz nach der Halbzeit leider schnell zwei Tore bekommen. Stadtlohn war körperlich sehr präsent. In der ersten Halbzeit haben wir super mitgehalten und sogar die beste Torchance der ersten Hälfte gehabt.

Zum Schluss konnten wir Stadtlohn sogar unter Druck setzen. Leider war es uns nur einmal möglich, die Defensivprobleme der Gastgeber auszunutzen. Insgesamt eine super Leistung, mit einem verdienten Sieger Stadtlohn."

Union Trainer Ludger Pickenäcker

Nach oben

Union B1 - TSG Dülmen B1 2:0 (1:0)

Die Lüdinghauser begannen das Spiel engagiert und konnten bereits in der 6. Spielminute nach einer Ecke durch Max Schmidt mit 1:0 in Führung gehen. Von da an übernahmen allerdings die Gäste das Kommando und waren das bessere Team.

Zwingende Torchancen ergaben sich jedoch nicht für die Dülmener, die lediglich mit einem Abseitstreffer Union-Keeper Max Keuthage überwinden konnten, dem der gute Schiedsrichter aber die Anerkennung verweigerte. Auf der anderen Seite scheiterte Mathis Wichmann bei einem der wenigen Lüdinghauser Entlastungsangriffe an der Dülmener Latte.

Die zweite Hälfte zeigte zunächst ein unverändertes Bild. Lüdinghausen war verunsichert und Dülmen vorne nicht effektiv genug. In der 55. Minute hatten dann die Gäste die große Chance durch einen Handelfmeter zum Ausgleich zu kommen, sie scheiterten jedoch am Pfosten.

Kurz darauf fiel die Entscheidung zu Gunsten der Schwarz-Roten. Sander Weber tauchte frei vor dem Gäste-Torwart auf, umkurvte diesen und vollstreckte zum 2:0. Danach schwanden bei Dülmen Mut und Kräfte, sodass Union von da an das Spiel im Griff hatte. Sander Weber scheiterte noch einmal an der Latte und Felix Heck aus kurzer Entfernung am gut reagierenden Torwart.

Insgesamt ein schwer erkämpfter Arbeitssieg.

12.11.2017  |  stephan strotmann

Fotostrecke: Union B1 - TSG Dülmen B1 2:0 (1:0) [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

JSG Darfeld/Osterwick B1 - Union B1 0:7 (0:3)

Vor zwei Monaten hatten die Gastgeber in der ersten Pokalrunde unseren Jungs noch bis zum Elfmeterschießen erfolgreich Paroli geboten, doch heute waren die personell dezimierten Darfelder/Osterwicker chancenlos. 

Union-Kapitän Max Schmidt stellte mit dem 0:1 frühzeitig die Weichen auf Sieg. Das 0:2 durch Linus Strotmann ließ dann bis zur 30. Minute auf sich warten, bevor Fynn Claassen unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff das 0:3 markierte. 

In der zweiten Hälfte passierte zunächst nicht mehr viel, da die Lüdinghauser im Gefühl des sicheren Sieges einen Gang zurück schalteten und ungenau und zu langsam agierten. In dieser Phase hatte die Heimmannschaft mit einem direkt getretenen Freistoß ihre einzige Torchance, die Union-Keeper Max Keuthage zur Ecke abwehren konnte. 

Danach nahmen die Schwarz-Roten wieder Fahrt auf und erhöhten durch Linus Strotmann, Benny Wiethaup und Fynn Claassen auf 0:6. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke setzte Lars Dielmann den 0:7-Schlußpunkt mit einem Schuß in den Torwinkel.

05.11.2017 | stephan strotmann

Fotostrecke: JSG Darfeld/Osterwick B1 - Union B1 0:7 (0:3) [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Sieg im Pokal

Im Pokal-Viertelfinale kam es zum Aufeinandertreffen der beiden erstplatzierten Teams der Kreisliga A.

Obwohl beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung antreten konnten, entwickelte sich von Beginn an ein gutes und interessantes Spiel. Pech hatte Union jedoch bereits in der 10. Spielminute, als Fynn Claassen mit einer Platzwunde ausgewechselt werden musste. In der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen weitgehend im Mittelfeld ab, Torchancen waren Mangelware. Lediglich Luis Merten hatte eine gute Möglichkeit Union in Führung zu bringen, sein Heber über den Torwart ging jedoch knapp am Coesfelder Gehäuse vorbei. So wurden die Seiten torlos gewechselt.

Nach der Pause bestimmte zunächst die Lüdinghauser B1 das Spielgeschehen und es wurden jetzt einige Torchancen herausgespielt. Eine davon verwandelte Sander Weber trotz harter Bedrängnis zur verdienten 1:0 Führung. Leider musste auch er danach verletzt ausgewechselt werden. Obwohl weitere Möglichkeiten vorhanden waren, verpassten es die Schwarz-Roten in dieser Phase das Spiel frühzeitig zu entscheiden.

So bäumten sich die Gäste in den letzten 15 Minuten noch einmal auf und drängten ihrerseits auf den Ausgleich. Felix Pickenäcker konnte dabei einen gefährlichen Gästeangriff im allerletzten Moment noch erfolgreich abblocken.

In den Schlussminuten war es dann Benny Wiethaup, der für das erlösende 2:0 sorgte. Zunächst war er noch freistehende am Coesfelder Keeper gescheitert, um dann kurz darauf aus identischer Position ins lange Eck zu treffen.

Ein knapper, aber aufgrund der größeren Torchancen verdienter Heimsieg. So dürfen sich die Lüdinghauser jetzt über das Pokal-Halbfinale beim Landesligisten SuS Stadtlohn freuen.

21.10.2017  |  stephan strotmann

Nach oben

Fotostrecke: Union B1 im Pokalviertelfinale (2:0 SG Coesfeld) [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Union B1 - DJK Dülmen B1 8:1 (2:0)

Die Gäste aus Dülmen waren eigentlich mit bisher ganz respektablen Ergebnissen an den Westfalenring gereist, hatten aber bei herrlichem Spätherbstwetter gegen ein überlegenes Union-Team keine wirkliche Chance auf einen Punktgewinn.

Die erste Hälfte begannen die Lüdinghauser konzentriert. Nach Flanke von Luis Merten köpfte Fynn Claassen zunächst nur an die Latte. In der 26. Minute ging die Rot-Schwarzen dann durch Luis Merten verdient mit 1:0 in Führung, der auch fünf Minuten später das 2:0 Halbzeitergebnis erzielte. Direkt nach Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Dülmener mit ihrer ersten und einzigen richtigen Torchance auf 2:1 heran, aber in der 55. Minute konnte Benny Wiethaup mit dem 3:1 wieder den Zwei-Tore-Vorsprung herstellen.

Kurz darauf erzielte Union-Kapitän Max Schmidt mit einem tollen Volleyschuss das 4:1. Danach resegnierten die Gäste und es boten sich große Lücken in deren Defensive. Die Folge waren das 5:1 durch Max Schmidt und das 6:1 durch Benny Wiethaup. Fast mit dem Schlusspfiff gelang den Lüdinghausern noch ein Doppelschlag. Zunächst traf Sander Weber zum 7:1, bevor Mathis Wichmann nach zahlreichen Torvorlagen auch selber zum 8:1 erfolgreich war.

15.10.2017  |  stephan strotmann

Fotostrecke: Union B1 - DJK Dülmen B1 8:1 (2:0) [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Union zieht in das Viertelfinale ein

Die Gastgeber waren auf der ungeliebten Asche der erwartet starke Gegner, der mit seiner konsequenten Spielweise den Unionisten das Leben schwer machte. Nachdem die ersten 20 Minuten ausgeglichen verliefen, versuchten die Lüdinghauser mit Ruhe und spielerischen Mitteln das Spiel in den Griff zu bekommen. Doch zunächst ging der Schuss nach hinten los. Im eigenen 16er wurde der Ball vertendelt und die Gastgeber nahmen dieses Geschenk zur 1:0 Pausenführung dankend an.

JSG Appelhülsen/Schappdetten B1  -  Union B1    1:4 n.E. (1:0/1:1)

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Schwarz-Roten das Tempo und kamen dem Ausgleich bei einem Lattentreffer von Fynn Claassen schon ziemlich nahe. Es dauerte aber bis fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, bis Benny Wiethaup aus spitzem Winkel das erlösende 1:1 erzielte.

In der sich anschließenden Verlängerung wollte dann kein weiterer Treffer fallen, sodass ein Elfmeterschießen über das Erreichen der nächsten Pokalrunde entscheiden musste. Und hier war wieder einmal Verlaß auf Elfmeterkiller Max Keuthage im Lüdinghauser Kasten.

Nachdem die JSG einmal daneben geschossen hatte, konnte der Union-Keeper zwei Elfmeter parieren, sodass bei drei Union-Treffern durch Benny Wiethaup, Luis Merten und Felix Pickenäcker das Elfmeterschießen frühzeitig beendet war.

So kommt es nun im Pokal-Viertelfinale in Lüdinghausen zu einem Duell mit der SG Coesfeld.

 

11.10.2017  |  stephan strotmann

Nach oben

Billerbeck B1 - Union B1 0:3 (0:1)

Wie ausgeglichen die Kreisliga A in diesem Jahr ist, zeigte sich in der heutigen Partie beim Schlusslicht in Billerbeck. Die Lüdinghauser nahmen zwar verdient die drei Punkte mit nach Hause, aber leistungsmäßig war der Unterschied zwischen beiden Teams nicht so groß, sodass das Ergebnis am Ende auch etwas zu hoch ausfiel.

Den Unterschied machte letztendlich die Präsenz und Torgefahr im gegnerischen Strafraum aus. Billerbeck war hier zu harmlos, wogegen die Schwarz-Roten ihre Chancen nutzen. Die Union-Führung in der 23. Spielminute entsprang einer Einzelaktion von Luis Merten, der aus einer scheinbar ungefährlichen Situation den Ball mit seinem schwächeren Fuss zum 0:1 über den Torwart ins lange Eck lupfte.

 In einem weiterhin etwas zerfahrenen Spiel fiel die Entscheidung in der zweiten Halbzeit eine Viertelstunde vor Schluss, als Luis Merten mustergültig freigespielt wurde und den Ball zum 0:2 im Billerbecker Kasten versenkte. Das schönste Tor des Tages gelang den Lüdinghausern 5 Minuten vor dem Abpfiff. Felix Pickenäcker wurde mit einem Steilpass auf die Reise geschickt, aber statt aus spitzem Winkel selber zu schießen, legte er den Ball per Hacke für Max Schmidt auf, der dem Keeper keine Chance ließ und das 0:3 Endergebnis herstellte.

08.10.2017  |  stephan strotmann

Nach oben

Fotostrecke: Billerbeck B1 - Union B1 0:3 (0:1) [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Platz an der Sonne

|   Fußball

Den Platz an der Sonne geniessen zur Zeit Union`s B-Junioren. Punktgleich mit dem SV Gescher stehen sie an der Tabellenspitze.

Das Spitzenspiel der Kreisliga A ist ausgefallen, da der Tabellenführer aus Epe nicht angetreten ist. Freundlicher Weise wurde schon am Vortag eine Nachricht Richtung Lüdinghausen geschickt, sodass Union nicht unnötig warten musste. 

Union B1 - FC Epe B1 (Nichtantritt Gast) 2:0

Nach oben

Union B1 - FC Epe B1 (Nichtantritt Gast)

Das Spitzenspiel der Kreisliga A ist ausgefallen, da der Tabellenführer aus Epe keine Mannschaft zusammen bekommen hat. Freundlicher Weise wurde schon am Vortag eine Nachricht Richtung Lüdinghausen geschickt, sodass Union nicht unnötig warten musste, sondern statt dessen eine Trainingseinheit einschieben konnte. Auch wenn wir die drei Punkte lieber auf dem Rasen gewonnen hätten, nehmen wir diese natürlich auch kampflos entgegen. 

01.10.2017 | stephan strotmann

Nach oben

Der Tabellenführer kommt

|   Fußball

Union`s B-Junioren haben am letzten Spieltag ihre Duftmarke gesetzt. Sollte an diese starke Leistung angeknüpft werden können, wird es am Sonntag einen spannenden und offenen Schlagabtausch geben. Union Lüdinghausen B1 - FC Epe B1 Anstoß: Sonntag um 10:30 Uhr

Nach oben

SG Coesfeld B1 - Union B1 2:4 (0:2)

Beim Meisterschaftsfavoriten und bisherigen Tabellenführer in Coesfeld zeigten die Lüdinghauser eine ganz starke Leistung und nahmen verdient die drei Punkte mit nach Hause.

Die spielstarken Kreisstädter hatten zwar zunächst mehr Spielanteile, kamen jedoch in der ersten Halbzeit nur zu einer nennenswerten Torchance, die aber noch rechtzeitig geblockt werden konnte. In der 26. Minute wendete sich dann das Blatt zu Gunsten der Schwarz-Roten. Nach einem Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte setzte Luis Merten dem Ball nach und hob diesen vor dem herausstürmenden Torwart zum 0:1 in die Maschen. Fünf Minuten später nahm Mathis Wichmann einen schnell ausgeführten Einwurf auf und bediente Fynn Claassen mit einem mustergültigen Querpass, der zum 0:2 einschob.

Sogar ein drittes Tor war noch vor dem Halbzeitpfiff möglich, was vielleicht schon eine Vorentscheidung hätte bedeuten können.

So wurde es in der zweiten Halbzeit wieder richtig spannend, da die heimische SG bereits 3 Minuten nach Wiederanpfiff zum 1:2 Anschlusstreffer kam. Die Lüdinghauser bewahrten jedoch Ruhe, Mathis Wichmann setzte sich wieder über links durch, bediente diesmal Sander Weber und es stand 1:3. Kurz darauf scheiterte Mathis Wichmann mit einem Fernschuss aus 30 Metern an der Coesfelder Latte. In der 60. Minuten waren wieder die Coesfelder mit dem 2:3 Anschlusstreffer zur Stelle.

Im Anschluss boten sich den Schwarz-Roten zahlreiche hochkarätige Konterchancen, die jedoch teilweise leichtsinnig vergeben wurden. So blieb es bis zum erlösenden 2:4 in der Schlussminute durch Fynn Claassen spannend. Einen starken Eindruck hinterließ die Lüdinghauser Defensive um die beiden Innenverteidiger Kevin Koc und Kai Blomenkemper, sowie den " 6er" Felix Pickenäcker. Erfreulich auch, dass sich Felix Heck nach langer Verletzungspause wieder nahtlos einreihen konnte.

24.09.2017  |  stephan strotmann

Fotostrecke: SG Coesfeld B1 - Union B1 2:4 (0:2) [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

B-Jugend kickt Bezirksligsten aus dem Pokal

|   Fußball

Im Pokalspiel gegen den Bezirksligisten aus Nottuln wollten die Lüdinghauser eine deutlich bessere Leistung abliefern als zuletzt in der Meisterschaft, um sich so Selbstvertrauen für die weiteren Meisterschaftsspiele zu holen. In der ersten Halbzeit waren jedoch die Gäste drückend überlegen und die Unionisten rannten vielfach den Gegenspielern hinterher.

Union B1  -  GW Nottuln B1   2:1 (1:0)

So musste man viele brenzlige Halbchancen überstehen, aber die ganz große 100 %ige Torchance hatten die Grün-Weißen nicht. Im Gegenteil, Union ging sogar glücklich in Führung, als Linus Strotmann dem Nottulner Torwart den Ball abluchsen konnte und auf Luis Merten ablegte, der aus kurzer Distanz zum 1:0 einschob.

Die zweite Halbzeit bot ein anderes Bild. Die Nottulner hatten zwar weiterhin mehr Spielanteile, aber die Lüdinghauser trauten sich jetzt mehr zu und hatten folgerichtig einige sehr gute Konterchancen. Zudem hatte die Defensive jetzt deutlich mehr Zugriff auf die Gegenspieler, sodass Union-Keeper Max Keuthage kaum noch brenzlige Situationen zu überstehen hatte.

In der 68. Minute konnte dann Luis Merten einen langen Ball über seinen Gegenspieler hinweglupfen, um dann humorlos zum 2:0 ins lange Eck zu treffen.

Kurz vor Schluß kamen die stets sehr fairen Nottulner dann doch noch mit einem Distanzschuß zum Anschlusstreffer, der aber den Lüdinghauser Sieg nicht mehr gefährden konnte.

So freuen sich die Schwarz-Roten über das Erreichen der nächsten Pokalrunde, was aufgrund der Spielanteile etwas glücklich, aber aufgrund der besseren Torchancen nicht unverdient ist.
 
20.09.2017  |  stephan strotmann

Union Lüdinghausen B - Jugend gewinnt gegen Bezirksligisten GW Nottuln
Union Lüdinghausen B - Jugend gewinnt gegen Bezirksligisten GW Nottuln

Nach oben

Eintracht Ahaus B1 - Union B1 1:1 (0:1)

Die erste Halbzeit war aus Lüdinghauser Sicht ganz zufriedenstellend. Bis auf wenige Ausnahmen hatte Union das Spielgeschehen im Griff und war das aktivere Team. Es fehlte jedoch die Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor, da die Ahauser immer noch im letzten Moment die Schüsse abblocken konnten.

Trotzdem gingen die Lüdinghauser in der letzten Aktion vor der Halbzeit nach schöner Vorarbeit über die rechte Seite durch einen Treffer aus kurzer Entfernung durch Sander Weber verdient mit 1:0 in Führung.

In der zweiten Halbzeit fehlte jedoch die nötige Laufbereitschaft auf Seiten von Union, sodass die Gastgeber immer stärker aufkamen. Folgerichtig kassierte man eine Viertelstunde vor Schluß den Ausgleich.

17.09.2017 | stephan strotmann

Fotostrecke: Eintracht Ahaus B1 - Union B1 1:1 (0:1) [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Union B1 - Fortuna Gronau B1 3:1 (2:1)

Den Saisonauftakt begannen die Lüdinghauser mit ordentlich Wut im Bauch, da die Gäste trotz frühzeitiger Anfrage eine Spielverlegung verweigerten, obwohl den Unionisten zahlreiche Spieler wg. Klassen-/Kursfahrten fehlten.

So wurden die Schwarz-Roten durch drei Spieler der B2 ergänzt, welche sich super eingefügt haben, obwohl denen noch das B2-Spiel vom Vortag in den Knochen steckte (der dortige Gegner Fortuna Seppenrade hatte einer Vorverlegung auf Samstag sofort zugestimmt.)So ging es sofort hochkonzentriert zur Sache und bereits in der 1. Spielminute hatte Union-Kapitän Max Schmidt die Chance zur Führung, scheiterte jedoch am besten Gäste-Spieler, dem Torwart. In der Folgezeit kamen die Gronauer jedoch immer besser ins Spiel und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel.

Mitte der ersten Halbzeit fielen dann gleich drei Tore innerhalb weniger Minuten. Zunächst führte Union einen Freistoß blitzschnell aus, legte den Ball auf Linus Strotmann, dessen Fernschuss unhaltbar abgefälscht wurde, 1:0. Nur zwei Minuten danach setzten sich die Gäste über links durch und der Pass in die Mitte wurde zum 1:1 Ausgleich verwandelt. Aber wiederrum nur eine Minute später konnte Linus Strotmann die erneute Führung zum 2:1 herausschießen, was auch den Halbzeitstand bedeutete. In der zweiten Halbzeit hatte Lüdinghausen das Spiel eindeutig unter Kontrolle.

Gronau hatte nur noch eine einzige torgefährliche Szene, wogegen Union noch 4-5 sehr gute Einschussmöglichkeiten verzeichnete, aber nur noch eine davon zum verdienten  Also, geglückter Saisonstart und BESTEN DANK an Trainer und Spieler der B2 und deren Gegner Fortuna Seppenrade für die Zustimmung zur Spielverlegung

10.09.2017 | stephan strotmann

Fotostrecke: Union B1 - Fortuna Gronau B1 [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Das ändert sich in der neuen Saison im Jugendfußball

Erstellt von WN | Kristian van Bentem | |   Fußball

Gravierende Änderungen gibt es bei den Junioren-Kickern auf Kreisebene zwar nicht, doch auch sie müssen sich zum Teil umstellen. Die wichtigstem Anpassungen in der Jugendspielordnung des Westdeutschen Fußball-Verbands (WDFV) und den Durchführungsbestimmungen für den Jugendspielbetrieb im Überblick:

Neue Ballgrößen: Das Runde, das ins Eckige muss, wird in den vier jüngsten Altersklassen kleiner. Nach einem Übergangsjahr, in dem noch die alten Größen erlaubt waren, werden ab der anstehenden Saison die von der DFB-Jugendordnung vorgegebenen neuen Ballgrößen für alle Partien verbindlich. Während das Spielgerät bei den D- und E-Junioren von Größe 5 auf 4 schrumpft (wobei sich das Gewicht bei den E-Junioren um 60 Gramm erhöht) und bei den G-Junioren von 4 auf 3, sind es bei den F-Junioren sogar zwei Größen (von 5 auf 3).

Öffnet externen Link in neuem FensterWo steht eigentlich was? WDFV-Jugendspielordnung und Durchführungsbestimmungen

Nach oben

JSG Darfeld/Osterwick B1 - Union B1 3:5 n.E. (0:0 / 2:2)

Ein hartes Stück Arbeit hatte die B1 bei ihrem Pokalspiel bei der JSG Darfeld/Osterwick zu verrichten. Nach einer ferien- und verletzungsbedingt schwachen Vorbereitungsphase fehlte den Lüdinghausern noch die nötige Spielpraxis und das Durchsetzungsvermögen. In der ersten Halbzeit waren die Lüdinghauser zwar spielbestimmend, aber hochkarätige Chancen wollten sich noch nicht einstellen. So wurden die Seiten torlos 0:0 gewechselt.

Im zweiten Durchgang schlichen sich auf Union-Seite einige Abspielfehler ein, sodass die Heimelf durch ihren quirligen Mittelstürmer mit 1:0 in Führung ging. Doch fast im Gegenzug konnte Mathis Wichmann mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel zum 1:1 ausgleichen. Nur fünf Minuten später gingen die Gastgeber nach einer Freistoßflanke mit 2:1 abermals in Führung.
Daraufhin legten die Lüdinghauser eine Schlussoffensive mit etlichen guten Torchancen hin, die jedoch erst in der letzten Minute durch ein Kopfballtor von Felix Pickenäcker mit dem 2:2 Ausgleich gekrönt wurde.

Es folgte die Verlängerung, in welcher jedoch keine Tore mehr fielen.

Im anschließenden Elfmeterschießen zeigte sich Union-Keeper Max Keuthage mal wieder als Elfmeterkiller und konnte drei Schüsse parieren, sodass dies bei zwei "Union-Fahrkarten" das Erreichen der nächsten Pokalrunde bedeutet. Vom Punkt trafen für Union Benny Wiethaup, Luis Merten und Felix Pickenäcker.
Durch den späten Ausgleichstreffer und das erforderliche Elfmeterschießen sicherlich ein glücklicher, aber aufgrund der Spielanteile verdienter Auswärtssieg für Lüdinghausen.

stephan strotmann | 03.09.2017

Fotostrecke: Pokalspiel JSG Darfeld/Osterwick [bereitgestellt von Knut Schmidt]

 

Nach oben

Alle Infos zum Saisonstart - Vereinsvertreter beim Kreistag in Legden

Erstellt von Münsterlandzeitung | |   Fußball

Gemeldete Mannschaften: Im neuen Spieljahr gehen – Stand Montag – insgesamt 595 Teams bei den Junioren (Vorjahr: 616) und 91 bei den Juniorinnen (Vorjahr: 102) an den Start. Bei den Mädchen kommen 19 Mannschaften aus dem Nachbarkreis Recklinghausen dazu. Insgesamt sind also weniger Teams gemeldet.
 
Neues in der Spielordnung: Analog zu den Senioren wird die Kreisspruchkammer auch bei den Junioren zu einem „Kreissportgericht“, Staffelleiter dürfen künftig Sperren verhängen. Der Einspruch gegen Urteile des Kreissportgerichts kostet die Vereine jetzt 25 statt wie bisher 13 Euro.

Auch die Festspielregelung wird vereinfacht: Der 1. Mai ist künftig Stichtag, nicht mehr der fünftletzte Spieltag. Bis dahin muss ein Spieler in einer unteren Mannschaft aufgelaufen sein, um für den Rest der Saison in dieser spielberechtigt zu sein.

Neues im Spielbetrieb: Die Spiele aller Kreisligen der F-Juniorinnen werden künftig im Zwei- bis Drei-Wochen-Rhythmus als „Spielrunden“ in Turnierform statt wie bisher als Fairplayliga ausgetragen.
Bei den Kreisligen A der A- und B-Junioren gibt es in dieser Saison nur jeweils einen Absteiger (außer bei vermehrtem Abstieg aus der Bezirksliga), da die Ligen im kommenden Sommer von zwölf auf 14 Teams aufgestockt werden sollen.

In den A-Ligen der A- bis D-Junioren wird es bei Punktgleichheit keine Entscheidungsspiele geben, sondern es zählt zunächst der direkte Vergleich, dann das Torverhältnis.

Weitere Neuigkeiten: Die C-Lizenz-Ausbildung für Trainer kostet ab jetzt nur noch 190 statt wie bislang 250 Euro.
Junge Schiedsrichter werden im Rahmen des Patensystems vereinzelt von erfahrenen Kollegen zu Spielen begleitet.

Kreismeisterschaften: Die Finalspiele der A- bis C-Junioren sowie der B-Juniorinnen finden am Samstag, 25. November, auf der Anlage von Fortuna Gronau statt. Vorrundenturniere der Hallenkreismeisterschaften (E-Junioren) richten aus: TuS Wüllen, Vorwärts Hiddingsel, FC Oeding, Eintracht Ahaus und Union Wessum. Ausrichter bei den Mädchen stehen noch nicht fest. Für jede Mannschaft, die zu einem dieser Turniere nicht antritt, erhält der ausrichtende Verein neuerdings als Entschädigung drei Fußbälle, finanziert aus den Ordnungsgeldern.

Personalien: Die Posten im Kreisjugendausschuss bleiben besetzt wie zuvor. Vorsitzender: Sven Wesenberg (Wüllen); Koordinator Spielbetrieb und Öffentlichkeitsarbeit: Bernd Dönnewald (Coesfeld); Koordinator Talentsichtung und -förderung: Andreas Wanninger (Oeding), Koordinator Qualifizierung: Frank Bajorath (Wüllen); Koordinatorin Mädchenfußball: Christel Behmenburg (Lüdinghausen); Koordinator Sportverein/Schule/Kita: Hendrik Maduschka (Stadtlohn); Koordinator sportbegleitende Jugendarbeit: Christian Bröcker. Vorsitzender Kreisjugendsportgericht: Helmut Hunke (Coesfeld).

Münsterlandzeitung

Alle Infos zum Saisonstart - Vereinsvertreter beim Kreistag in Legden
Alle Infos zum Saisonstart - Vereinsvertreter beim Kreistag in Legden

Nach oben

Unsere Teams stellen sich vor: B-Junioren

|   Fußball

16 Spieler hat die B-Jugend des SC Union 08 Lüdinghausen (15x Jahrgang 2001 und 1x Jahrgang 2002). Davon haben in der vergangenen Saison sieben Spieler bereits in der B1 und neun Spieler in der B2 gespielt. Der in den beiden vergangenen Spielzeiten erfolgreichste Torjäger, Iliya Topalov , ist zum SuS Olfen gewechselt und sucht die Herausforderung in der Bezirksliga.

Die Trainer , Ludger Pickenäcker und Stephan Strotmann, starten mit ihrem Team in der vierten Ferienwoche in die Vorbereitung. Aufgrund der kleinen Kadergröße und urlaubsbedingter Abwesenheiten kann nur ein einziges Vorbereitungsspiel am ersten Schultag nach den Ferien bei den Fortunen in Seppenrade bestritten werden, bevor es am 03.09. mit dem ersten Pflichtspiel (Pokalspiel in Darfeld/Osterwick) losgeht.

Zielsetzung: Nachdem mit dem Jahrgang 2001 zu C-Jugend-Zeiten der dritte Tabellenplatz (Kreisliga A) erreicht werden konnte, wollen die Unionisten diese gute Leistung in der B-Jugend-Kreisliga-A bestätigen. Der seinerzeitige C-Jugend-Meister, SG Coesfeld, dürfte vermutlich wieder erster Anwärter auf die Meisterschaft sein. 

Nach oben

Vereinsinternes Testspiel

|   Fußball

Ein vereinsinternes Testspiel absolvierten unsere AH-Mannschaft und die neue formierte B1-Jugend. Über das Ergebnis wurde auf Wunsch der AH Stillschweigen vereinbart. Einer lüftete das "Geheimnis" auf Facebook .....

Ein vereinsinternes Testspiel absolvierten unsere AH-Mannschaft und die neue formierte B1-Jugend.

Nach oben