1. Mannschaft

Besucht uns doch auch auf Facebook 
Keine offizielle Vereinsseite des SC Union 08 Lüdinghausen [Hinweis gemäß "§ 9 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten" - Datenschutzordnung vom 25.05.2018]

Nach oben

Zehn Minuten Totalausfall

In der ersten Hälfte schlug sich Union noch ganz gut. Beide Mannschaften spielten ausgeglichen und neutralisierten einander. In den letzten fünf Minuten vor der Pause waren die Gäste sogar besser. Doch diesen Schwung konnten die Lüdinghauser nicht mit in die zweite Hälfte nehmen. Der SC Union Lüdinghausen hat mit 1:4 (0:0) beim Holzwickeder SC 2 verloren. Entscheidend war die Phase kurz nach dem Seitenwechsel. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter Von Simon Walters | WN

Nach oben

"Lüdinghausen außer Rand und Band ....." - Stickeralben auf Erfolgskurs

|   Fußball

Wenn der Trainingsbeginn vorverlegt wird, weil man persönlich noch Sticker tauschen muss. Wenn bei Edeka Wiewel mehr Alben vertickt werden als "Fleisch und Käse". Wenn auch auf  Facebook "getauscht" wird bis "die Socken qualmen.  .... Dann wird das Heft wohl ein Erfolg  ;-) ...


  • Die Fußballabteilung des SC Union Lüdinghausen zum Sammeln, Tauschen und Einkleben. Über 450 Spielerinnen und Spieler wurden abgelichtet. 
  • DIE ALBEN SIND VOM 11.11.2018 BIS 05.01.2019 BEI EDEKA WIEWEL AN DER KONRAD-ADENAUER-STRASSE 5 IN LÜDINGHAUSEN ERHÄLTLICH. NUR SOLANGE DER VORRAT REICHT.

Nach oben

Union Stickeralben: zum Sammeln, Tauschen und Einkleben ...

|   Fußball

Die Fußballabteilung des SC Union Lüdinghausen zum Sammeln, Tauschen und Einkleben. Über 450 Spielerinnen und Spieler wurden abgelichtet. 

DIE ALBEN SIND VOM 11.11.2018 BIS 05.01.2019 BEI EDEKA WIEWEL AN DER KONRAD-ADENAUER-STRASSE 5 IN LÜDINGHAUSEN ERHÄLTLICH. NUR SOLANGE DER VORRAT REICHT.

Nach oben

Enges Spiel ohne Punkte

Trotz ordentlicher Leistung insbesondere vor dem Wechsel unterlag Union Lüdinghausen Mengede 08/20 mit 0:1 (0:1). Über zu wenig Unterstützung konnten sich die Schwarz-Roten nicht beklagen von Leon Sicking | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Viele Parallelen, ein Unterschied: Union empfängt Mengede 08/20

In vielerlei Hinsicht begegnet Union Lüdinghausen dem Landesligaabsteiger Mengede 08/20 auf Augenhöhe. Es gebe allerdings auch einen gravierenden Unterschied, warnt Union-Coach Tobias Tumbrink vor dem Treffen am Sonntag, 14.30 Uhr, am Westfalenring. Öffnet externen Link in neuem Fenster..weiter Von Florian Levenig | WN

Nach oben

Sven Görlich zurück zu Union Lüdinghausen

|   Fußball

„Wunschspieler“ Sven Görlich zurück zum Sport Club. Sven Görlich weiß, wo das Tor steht. 16 Buden gelangen ihm im ersten Seniorenjahr für Union Lüdinghausen, zuletzt in Vinnum waren es sogar 25. Kein Wunder, dass sich die Schwarz-Roten über die Rückkehr des Knipsers freuen.Öffnet externen Link in neuem Fenster ...weiter Von Florian Levenig | WN

Ab Januar wieder für Union: Rückkehrer Sven Görlich.
Ab Januar wieder für Union: Rückkehrer Sven Görlich. Foto [Archiv]

Nach oben

Keine sechs Tore schlechter ....

|   Fußball

0:6 (0:1) – klingt nach einer saftigen Abreibung beim Bezirksliga-Besten TuS Bövinghausen. Allerdings sei die Niederlage „eindeutig zu hoch ausgefallen“, erklärte Tobias Tumbrink nach dem Abpfiff. „Ein 2:4 hätte die Kräfteverhältnisse eher widergespiegelt“, so der Coach des SC Union Lüdinghausen. Vergessen dürfe man überdies nicht, „dass wir fast 50 Minuten in Unterzahl waren“. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Dauerläufer Lucas Roters (l.) war Lüdinghausens Bester beim 0:6 in Bövinghausen. Foto: flo | WN
Dauerläufer Lucas Roters (l.) war Lüdinghausens Bester beim 0:6 in Bövinghausen. Foto: flo | WN

Nach oben

Glückwunsch Johannes! - Wir sind „In guten Händen“

|   Fußball

„In guten Händen“ sind die "Schwatt-Roten" auf jeden Fall bei Öffnet externen Link in neuem FensterJohannes Klippel. Zur Eröffnung seiner neuen Öffnet externen Link in neuem FensterPraxis wurde ihm und seiner Verlobten ein Blumenstrauß als Dankeschön überreicht. Sowohl Mannschaft als auch Trainer und Betreuer wünschten den Beiden Alles Gute in ihren wunderbaren neuen Räumlichkeiten.

In guten Händen: Seit Oktober befinden sich die Therapieräume im Marien-Campus in der Mühlenstraße 35 | 59348 Lüdinghausen
In guten Händen: Seit Oktober befinden sich die Therapieräume im Marien-Campus in der Mühlenstraße 35 | 59348 Lüdinghausen

Nach oben

Union Lüdinghausen gegen Sölde: Starke erste Hälfte reicht nicht

Nach zwei wichtigen Auswärtssiegen musste Union eine Heimniederlage gegen den VfR Sölde einstecken. Bei niedrigen Temperaturen am Westfalenring verlor die Truppe von Tobias Tumbrink wegen einer schwachen zweiten Halbzeit mit 1:3 (0:0). 

Lüdinghausen startete engagiert in die Partie der Tabellennachbarn aus der Bezirksliga. Vor allem über die rechte Seite, die offensiv von Florian Hüser bearbeitet wurde, liefen einige Angriffe auf den Gästekasten. Irgendwie fehlten jedoch die letzten Prozente, sodass die Angriffe dann meistens nicht über sehr gute Ansätze hinausgeführt wurden.

Dennoch: Ein paar hochkarätige Chancen spielten sich die Hausherren heraus, vergaben diese durch Nils Husken, Dmitrij Martel und Hüser. Vom VfR Sölde kam in der ersten Halbzeit, bis auf ein oder zwei Fernschüsse, so gut wie gar nichts. Union verteidigte hellwach, stand gut und ließ nichts anbrennen. „Die Leistung im ersten Durchgang war die beste, die ich bisher von meinen Jungs gesehen habe“, sagte Union-Trainer Tumbrink später. 

In der Halbzeitpause standen alle Zeichen auf den dritten Sieg in Folge – es sollte aber doch anders kommen. Innerhalb von drei Minuten nach Wiederanpfiff schenkten die Gäste den schlafmützigen Unionisten gleich zwei Gegentreffer ein.  Beim Freistoßtor von Kevin Kastner sahen Union-Keeper Mike Piepenburg und seine Mauer nicht gut aus. Beim 0:2 durch Kevin Marquardt war Martel zu weit von seinem Gegenspieler entfernt. „Da sind wir zwei Minuten unachtsam . . . Das reicht der routinierten Truppe aus Sölde natürlich aus“, ärgerte sich Tumbrink. 

Die überraschten Gastgeber erholten sich nur langsam von dem Doppelschock. Die spielerisch starken Kombinationen aus Durchgang eins wurden von den Fans vermisst. Und die Verteidigung wies vermehrt Lücken auf, die die Gäste versuchten zu nutzen. 

Zu allem Unglück schoss Fehmi Öztürk dann in der 75. Minute bei einem Rettungsversuch noch ein Eigentor zum 0:3. Immerhin: Kurz vor Schluss setzte sich der eingewechselte Fode Camara stark durch und erzielte das Ehrentor zum 1:3-Endstand.

Union: Piepenburg – Martel, Höning (55. Öztürk), Homann, Krüger – Hüser, Husken, Roters, Sander – Hellkuhl (77. Kayabasi), Schmidt (67. Camara). Tore: 0:1 Kastner (46.), 0:2 Marquardt (48.), 0:3 Öztürk (75./ET), 1:3 Camara (93.). Bester Spieler: Homann.

Westfälische Nachrichten | 29.10.2018

„In guten Händen“

|   Fußball

„In guten Händen“ sind unsere Teams , insbesondere auch die Spieler der Bezirksligatruppe, auf jeden Fall in der Praxis für Osteopathie Öffnet externen Link in neuem FensterJohannes Klippel.


In guten Händen: Seit Oktober befinden sich die Therapieräume im Marien-Campus in der Mühlenstraße 35 | 59348 Lüdinghausen

In guten Händen: Seit Oktober befinden sich die Therapieräume im Marien-Campus in der Mühlenstraße 35 | 59348 Lüdinghausen
In guten Händen: Seit Oktober befinden sich die Therapieräume im Marien-Campus in der Mühlenstraße 35 | 59348 Lüdinghausen

Nach oben

Andreas Kahlkopf verläßt den Verein

|   Fußball

Andreas Kahlkopf verläßt die Bezirksligamannschaft des SC Union 08 Lüdinghausen. Auf seinen Wunsch erfolgt der Wechsel jetzt schon zu diesem Zeitpunkt und nicht erst mit Ende der Saison. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren Weg , sowohl privat als auch sportlich, alles Gute .....

Nach oben

Mission weiter fortsetzen: Erste gegen den Tabellennachbarn

|   Fußball

Union Lüdinghausen - VfR Sölde Anstoß: Sonntag 15.00 Uhr

Der "10.te" gegen den "9.ten" - Spannung garantiert .....

Nach oben

Auswärtserfolg im "Kellerduell"

|   Fußball

Tobias Tumbrink war stolz und glücklich. Stolz war er auf seine junge Truppe, die er wegen personeller Probleme auf den Platz bringen musste. Glücklich war der Coach von Union Lüdinghausen darüber, dass sein Team einen verdienten 2:0 (1:0)-Sieg bei Alemannia Scharnhorst einfuhr.

Union verläßt die Abstiegszone und klettert auf Rang 10. Öffnet externen Link in neuem FensterSG Alemannia Scharnhorst – Union Lüdinghausen 0:2 (0:1)

Nach oben

Punkte können wir jetzt vergolden

|   Fußball

Der Sieg in Brambauer am vergangenen Sonntag war nicht zu erwarten. „Diese Punkte können wir jetzt vergolden“, spornt Union-Coach Tobias Tumbrink sein Team vor der Aufgabe beim Tabellenelften an. „Die Mannschaft ist gallig und will die Abstiegszone verlassen“, sagt er.

SG Alemannia Scharnhorst – Union Lüdinghausen

Fehlen werden ihm Kevin Sander (berufsbedingt) sowie die Urlauber Tuna Kayabasi und Andreas Kahlkopf. (Sonntag, 15 Uhr)

Tobias Tumbrink (Mitte) Foto: flo|WN
Tobias Tumbrink (Mitte) Foto: flo|WN

Nach oben

Tobias Tumbrinks erster Sieg – Union gewinnt in Brambauer

|   Fußball

Union Lüdinghausen hat mit 3:2 (1:1) beim BV Brambauer gewonnen und seinem neuen Trainer Tobias Tumbrink den ersten Pflichtspielsieg beschert. Ein Schwarz-Roter traf gleich doppelt. Öffnet externen Link in neuem Fenster..weiter Von Simon Walters | WN

Eigentlich keinen Grund, skeptisch zu schauen, hatte Union-Coach Tobias Tumbrink. Foto: flo|WN
Eigentlich keinen Grund, skeptisch zu schauen, hatte Union-Coach Tobias Tumbrink. Foto: flo|WN

Ein verdienter 3:2-Sieg beim BV Brambauer ließ Tobias Tumbrink, Union Lüdinghausens neuen Mann auf der Trainerbank, am Sonntagnachmittag strahlen.

Lüdinghausen legte engagiert los. Schon in der ersten Spielminute traf Nils Husken nach einer Ecke per Kopf zur 1:0-Führung für Union. Zehn Minuten später musste Lüdinghausen den Ausgleich durch Marvin Schuster aus abseitsverdächtiger Position hinnehmen. Nachdem die Besucher Glück hatten, dass Brambauer zwei gute Chancen vergab, schlugen sie in der 60. Minute selbst zu. Wieder war es Husken, der zur abermaligen Union-Führung traf.

Extralob für den schönsten Spielzug

Das 3:1 des eingewechselten Fode Camara nach Zuspiel von Kevin Sander (77.) entlockte Tumbrink dann sogar ein Extralob. „Das war der schönste Spielzug, seit ich hier Trainer bin“, freute sich der Gäste-Coach. Nachdem Schuster in der 81. Minute durch einen wohl fragwürdigen Foulelfmeter noch den 3:2-Anschlusstreffer für die Hausherren erzielt hatte, mussten die Lüdinghauser am Ende noch mal um die drei Punkte bangen. Doch die „Schlacht“, wie Tumbrink es formulierte, gewannen die Schwarz-Roten.

Union: Rudolph – Schürmann, Höning (46. Martel), Homann, Krüger – F. Hüser (70. Kayabasi), Roters, Husken, N. Hüser, Sander (60. Camara)– Schmidt. Tore : 1:0 Husken (1.), 1:1 Schuster (11.), 2:1 Husken (60.), 3:1 Camara (77.), 3:2 Schuster (81./FE). Beste Spieler: Husken, Krüger.

Nach oben

Am Sonntag gastiert Union beim BV Brambauer (15.30 Uhr)

|   Fußball

Mehr Alternativen im Angriff : Union-Coach Tobias Tumbrink fährt mit gemischten Gefühlen nach Brambauer. Einerseits sitze der Schock nach der schweren Verletzung von Benedikt Vester tief. Zudem fehlt Regisseur Andreas Kahlkopf (Gelb-Sperre). Dafür „habe ich vorn wieder mehr Alternativen“, so Lüdinghausens Trainer vor dem schweren Auswärtsspiel. Zurück im Kader sind Fode Camara, Tuna Kayabasi und Jonathan Krüger.

Öffnet externen Link in neuem FensterInterview mit Ex-Unionist Patrick Voll

Nach oben

Alles Gute Bene!

|   Fußball

Wenn der Sport keinen mehr interessiert – Vester-Verletzung überschattet Pokal-Aus Öffnet externen Link in neuem Fenster... weiter

Nach oben

Gute Miene zum bösen Spiel – Unionist Marius Grewe schwer gezeichnet

|   Fußball

Die hohe Niederlage vor zehn Tagen bei Aufsteiger TuS Eichlinghofen war schlimm genug – aber nicht annähernd so tragisch wie das, was Offensivmann Marius Grewe in Dortmund passierte. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter Von Florian Levenig | WN

Sieht derzeit ein bisschen so aus wie Jack Nicholson in „Chinatown“, ist aber deutlich sympathischer: Marius Grewe. Foto: flo|WN
Sieht derzeit ein bisschen so aus wie Jack Nicholson in „Chinatown“, ist aber deutlich sympathischer: Marius Grewe. Foto: flo|WN

Nach oben

Union 85 Minuten gleichwertig

|   Fußball

Union Lüdinghausen hat das erste Spiel unter der Regie von Tobias Tumbrink gegen den FC Roj mit 0:1 (0:1) verloren. Allerdings enttäuschten die Schwarz-Roten keinesfalls. Öffnet externen Link in neuem Fensterweiter Von Florian Levenig | WN

Hohes Tempo: Hier versuchen Lüdinghausens Dauerläufer Lucas Roters (l.) und Nils Husken FC-Kapitän Serhat Demir (M.) zu stoppen. Foto: flo|WN
Hohes Tempo: Hier versuchen Lüdinghausens Dauerläufer Lucas Roters (l.) und Nils Husken FC-Kapitän Serhat Demir (M.) zu stoppen. Foto: flo|WN

Nach oben

FC Roj zu Gast

|   Fußball

Der SC Union Lüdinghausen hat am Sonntag, 15 Uhr, den FC Roj zu Gast. Tobias Tumbrink feiert sein Debüt an der Seitenlinie. Vor allem eine Personalie treibt den neuen Coach um. Öffnet externen Link in neuem Fensterweiter Von Florian Levenig | WN

Union Lüdinghausen - FC Roj Anstoss: 15:00 Uhr

Nach oben

Tumbrink: „Wir werden kämpfen bis zur letzten Minute“ - Interview in den RN

|   Fußball

Trainer Tobias Tumbrink: „Wir werden kämpfen bis zur letzten Minute“ Tobias Tumbrink beerbt Bülent Kara auf dem Trainerstuhl in Lüdinghausen. In seiner ersten Trainingswoche hieß es für Tumbrink erstmal: Namen der Lüdinghauser Spieler lernen. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter  von Sebastian Reith | Ruhrnachrichten

Nach oben

Alles klar, Herr Kommissar – Tobias Tumbrink coacht Union

Lange haben die Verantwortlichen des SC Union Lüdinghausen nicht gebraucht, um einen Nachfolger für Bülent Kara zu finden. Was nicht heiße, dass man sich am Westfalenring für den Erstbesten entschieden hat, wie der sportliche Leiter Daniel Schürmann ausführt. Vielmehr waren alle Entscheider nach den ersten Gesprächen vom neuen Mann – Tobias Tumbrink – so angetan, dass die Sache nach 72 Stunden fix war.

Am Dienstagabend stellte der hiesige Bezirksligist den künftigen Trainer vor.  Eins-a-Lösung mit bemerkenswerter Vita „Tobi ist unsere Eins-a-Lösung“, betont Schürmann. Als junger Mann – Tumbrink ist erst 29 – mit eigenen Ideen, der aber mit beiden Beinen im Leben stehe, erfülle er die Grundvoraussetzung für den Job. Von dessen Fußballverstand ganz zu schweigen.

In der Jugend kickte der Selmer bei Westfalenligist VfB Waltrop und bei Preußen Münster, als Erwachsener beim damaligen Verbandsligisten BV Brambauer, beim SV Südkirchen (seinerzeit Bezirksliga), bei seinem Heimatverein SG Selm (Kreisliga A) und, für ein halbes Jahr, beim Oberligisten Westfalia Herne. In jenen Tagen hatte Tumbrink aber schon gesundheitliche Probleme – das Ende der aktiven Laufbahn.  Sein erstes (Spieler-)Traineramt übte der Kripobeamte, der in Recklinghausen arbeitet, beim TuS Ascheberg 2 aus.

Seither kennen und schätzen sich auch Lüdinghausens spielender Assistenzcoach Benedikt Vester und er. Zuletzt arbeitete Tumbrink bei der SG Selm Deniz Sahin zu.

An der Aufgabe bei den Schwarz-Roten reizt den Neuen, „dass ich es hier fast ausnahmslos mit jungen Spielern zu tun habe, die Neues noch aufsaugen wie ein Schwamm“. Am Vorsonntag standen sieben Mann in der Startelf der Lüdinghauser, die kürzlich erst im eigenen Verein ausgebildet worden waren – Tumbrink gefällt das.  Dass Union zuletzt auswärts zwei Mal arg unter die Räder kam, schreckt den künftigen Chefcoach indes nicht ab. Natürlich wolle er „jedes Spiel gewinnen“ und „nach Möglichkeit die Klasse“ halten.

Vor allem aber müsse man Druck gerade von den Unerfahrenen nehmen. Wenn denn der Worst Case am Saisonende eintreten sollte, dann nehme man halt in der A-Liga einen neuen Anlauf. Schürmann, Co-Trainer Ingo Witschenbach sowie die Abteilungsvorständler Werner Stattmann und Norbert Höning nicken. Alles klar, Herr Kommissar.

Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälische Nachrichten | 02.10.2018

Nach oben

Bärenstarker Aufsteiger

Union hat das Spiel beim TuS Eichlinghofen verloren. Schon nach 20 Minuten war das einseitige Match im Grunde entschieden Öffnet externen Link in neuem Fenster... weiter

Nach oben

Union Lüdinghausen in Eichlinghofen

|   Fußball

Union Lüdinghausen gastiert am Sonntag, 15 Uhr, beim bärenstarken Aufsteiger TuS Eichlinghofen. Die Trainerfrage könnte zeitnah beantwortet werden. Von Florian Levenig |WN

Vester, dessen akribisch vorbereiteten Übungseinheiten in der Mannschaft gut ankommen sollen, dessen Beförderung vom Assistenten zum Chef mithin nahe gelegen hätte, mag (noch) „nicht die erste Geige spielen. Ich sehe mich weiter in erster Linie als Fußballer.“ Ganz ausgeschlossen sei aber nicht, dass er sich am Sonntag, 15 Uhr, beim TuS Eichlinghofen – unterstützt von Schürmann und Ingo Witschenbach – auf die Bank setze.

Zumal „wir mit Simon Homann und Miguel Schürmann zwei exzellente Innenverteidiger haben“ und er „eher kein Freund der Fünferkette“ sei. Was nicht heiße, dass die Lüdinghauser, die kaum als Favorit zum Tabellendritten reisen, va banque spielen: „Man kann ja trotzdem kompakt agieren und vieles über Kommunikation sowie über kluges Verschieben lösen.“

Jonathan Krüger ist gesperrt, Asad Salkovic steht wie Pierre Koczubik im Zuge des Kara-Abschieds nicht mehr zur Verfügung, Fehmi Öztürk ist verhindert und Tuna Kayabasi wieder verletzt. Über den Verbleib des Angreifers war im Zuge der jüngsten Unruhen ebenso spekuliert worden wie über den von Keeper Mike Piepenburg. „Beide bleiben aber“, versichert Schürmann.Öffnet externen Link in neuem Fenster ...weiter

Nach oben

Bülent Kara wirft das Handtuch

Paukenschlag am Westfalenring: Bülent Kara, Trainer der Bezirksliga-Fußballer von Union Lüdinghausen, ist zurückgetreten. Die Schwarz-Roten sind nun auf der Suche nach einem Nachfolger. Übergangsweise wird das Team vom bisherigen spielenden Co-Trainer Benedikt Vester, Ingo Witschenbach und Daniel Schürmann betreut.  Der Grund für seine Entscheidung sei die Rücksicht auf sein Privatleben gewesen, so Kara im WN-Gespräch. „Die letzte Saison hat sehr viel Kraft gekostet“, sagte der 42-Jährige, der Union im September 2017 von Kolja Zeugner übernommen und am letzten Spieltag den Klassenerhalt mit den Schwarz-Roten geschafft hatte. Er habe im Abstiegskampf „viel gelitten“ und sich gefragt: „Wie lange geht das für mich gut? Ich habe eine Familie, die das natürlich auch mitbekommt.“ Nun habe er sich entschlossen, die Reißleine zu ziehen. Aber: „Das war keine Augenblicksentscheidung.“

Am Dienstagabend hat sich Kara von der Mannschaft verabschiedet – es sei sehr emotional gewesen, so der bisherige Coach. „Es tut mir extrem leid für die Mannschaft, die habe ich ins Herz geschlossen – ebenso wie die Zweite, die ich ja vorher trainiert habe.“ Auch mit den Verantwortlichen von der Union-Fußballabteilung, die er am Montag von seinem Schritt informierte, habe er sich bis zuletzt sehr gut verstanden.  An sein Jahr als Trainer der ersten Mannschaft werde er trotz des emotionalen Stresses auch nicht negativ zurückdenken: „Ich bin sehr dankbar für die Zeit. Der Kampf um den Klassenerhalt hat mir auch sehr viel Erfahrung gebracht.“  Den Trainerjob an den Nagel hängen will der 42-Jährige nicht. Nach einer Pause werde er sich spätestens zur nächsten Saison einen neuen Job an der Seitenlinie suchen und bis dahin die Elite-Jugendlizenz machen, schaut Kara nach vorne.  Zurückgetreten ist neben dem Coach auch Spieler Pierre Koczubik. Der Münsteraner soll dem Vernehmen nach besonders gut mit Kara zurechtgekommen sein. Doch auch der Rest der Mannschaft und die Abteilung bedauerten den Rückzug des Trainers, so Benedikt Vester: „Das ist total schade, weil die Mannschaft mit vielen Lüdinghauser Jungs zusammengewachsen ist. Aber damit müssen wir jetzt leben.“

Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälische Nachrichten | Christian Besse

Nach oben

Bülent Kara ist nicht mehr Trainer ....

Ab heute ist Bülent Kara nicht mehr Trainer der Bezirksligatruppe. 


Büle`s Statement

Ich möchte mich bei allen Herzlich bedanken. Für die schöne ,intensive Zeit ,die ich als Trainer hatte, mit den Jungs aus der 1. und 2. Mannschaft.. Für die tollen "Fights", die ich in den besonderen Spielen mit euch erleben durfte. Es war einfach fantastisch als Trainer. Das wir die Liga gehalten haben, wo uns doch viele immer den Abstieg prophezeit hatten. Das zeigt, das Ihr alle tolle Kämpfer seid und Charakter habt.

Macht bitte genauso weiter. Ich werde immer weiter mit euch "mitfiebern..!"

Persönlich habe sehr viel gelernt , menschlich als auch sportlich. ich bedanke mich beim SC Union 08 Lüdinghausen, meinem Verein, das ich mich als Trainer weiterentwickeln konnte und durfte.

Manche Entscheidungen sind nicht leicht im Leben, aber es werden auch neue Wege eröffnet. Ich wünsche beiden Mannschaften sportlich viel Erfolg in der Zukunft ...

Euer Büle

Nach oben

Union macht die Dinger nicht – 0:1 gegen Wethmar

Die Fußballpartie entwickelte sich bei schlechtem Wetter zunehmend zu einem sehr interessanten Spiel. Beide Mannschaften versuchten echten Kombinationsfußball auf den Rasen zu bringen. Das gelang bei beiden Teams auffällig gut. Immer wieder gab es rasant vorgetragene Angriffe ...  Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter Von Leon Sicking | WN

Nach oben

Dankeschööön Auto Weller ...

|   Fußball

Als kleines Dankeschön überreichte Abteilungsleiter Markus Bohr Filialleiterin Auto Weller in Lüdinghausen, Susanne Stevenson, ein Sträußchen (Bild links).



#UnionLüdinghausen #Fußball #AutoWeller #Bezirksliga #1Mannschaft #Toyota #SaisonauftaktUnion #EisernUnion

Als kleines Dankeschön überreichte Abteilungsleiter Markus Bohr Filialleiterin Auto Weller in Lüdinghausen, Susanne Stevenson, ein Sträußchen (Bild links). Foto: Westfälische Nachrichten
Als kleines Dankeschön überreichte Abteilungsleiter Markus Bohr Filialleiterin Auto Weller in Lüdinghausen, Susanne Stevenson, ein Sträußchen (Bild links). Foto: Westfälische Nachrichten

Nach oben

Veränderte Vorzeichen - Union-Coach Bülent Kara warnt

Im Mai standen Union Lüdinghausen und Westfalia Wethmar einander zuletzt gegenüber. Das Wahnsinns-Match endete 3:3 – die Rettung für die Schwarz-Roten. Am Sonntag, 15 Uhr, gibt’s das Wiedersehen am Westfalenring – allerdings unter veränderten Vorzeichen, warnt Union-Coach Bülent Kara. Öffnet externen Link in neuem Fenster...mehr Von Florian Levenig Westfälische Nachrichten

Nach oben

Wiedergutmachung gegen Wethmar wird nicht leicht

Bezirksligist Westfalia Wethmar steht in Lüdinghausen unter Druck. In der Tabelle ist Wethmar Vorletzter. Ein Sieg muss endlich her. Öffnet externen Link in neuem Fenster...mehr  von Steven Roch Ruhrnachrichten

Nach oben

Der nächste Gegner : Wethmar

Niederlage im Derby gegen den BV Brambauer

„Wir müssen Positives aus dem Spiel mitnehmen. Wir haben eine Stunde lang ein gutes Spiel gezeigt. Das ist das, was wir uns für 90 Minuten vorgenommen haben. Wir müssen darauf aufbauen und genau da weitermachen. Wir nehmen das mit ins nächste Spiel und arbeiten im Training weiter daran, damit es für die ersten drei Punkte reicht“, sagte Pöhlker. Die kann die Westfalia am Sonntag, 23. September, 15 Uhr, in Lüdinghausen einfahren.   Wir hoffen nicht ;-) [!]

Öffnet externen Link in neuem FensterArtikel Ruhrnachrichten

Nach oben

Oh je …

|   Fußball

Ging gut los. Führung durch Nils Weimer … aber dann… 

Was für eine Abfuhr: Union Lüdinghausen hat das Auswärtsspiel bei Viktoria Kirchderne mit 1:7 (1:2) verloren. Der Coach der Schwarz-Roten, Bülent Kara, hatte so was in der Art geahnt. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Von Florian Levening | WN

 

 

 

 

Nach oben

Saisoneröffnung der Union-Fußballer : Fair Play wird gelebt

|   Fußball

„ Auf unserem Banner steht aus gutem Grund ‚Union vereint‘. “ Abteilungsleiter Markus Bohr

Im Verlauf des Tages erwarteten die Spielerinnen und Spieler Vorträge des ehemaligen Union-Spielers Matthias Watermann rund um die Themen Integration, Fairplay und Respekt. Schon bei der Eröffnung stellte Andreas Middrup klar: „Sport geht nur mit Respekt.“ Auch Abteilungsleiter Markus Bohr betonte: „Ohne funktioniert es nicht. Auf unserem Banner steht aus gutem Grund ‚ Union vereint‘.“

Für die Mannschaften war es daher Ehrensache, bei den Vorträgen geschlossen zu erscheinen. Das Deutsche Rote Kreuz informierte über Sportverletzungen, die neue Union-Kollektion wurde präsentiert und mit einer Hüpfburg, einer Football-Dartscheibe sowie einer Torwand bot der Verein den Gästen jede Menge Beschäftigung. Die gute Zusammenarbeit zwischen dem ASMC Lüdinghausen, dem SC Union 08 und der Interessengemeinschaft Struck wurde am Sonntag noch einmal unterstrichen: Der ASMC stellte sein Vereinsheim zur Verfügung und die Struckler sorgten – ergänzt von einer Kuchentheke des SC Union – für die Versorgung der Gäste. „Nachbarschaft wird von allen drei Seiten wirklich gelebt“, freute sich Bohr.  Auch der Struckvorsitzende Michael Oestermann erklärte: „Es ist ein nettes Miteinander. Wir helfen, wo wir können.“ Ob als Zuschauer oder mit dem Fuß am Ball – Gäste und Mitglieder fieberten in geselliger Runde dem Anpfiff zum Heimspiel entgegen. WN| Arno Wolf Fischer Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

„ Ihr ehrenamtliches Engagement ist keine Selbstverständlichkeit. “ Bürgermeister Richard Borgmann. Das Bild spricht Bände ... Foto: Arno Wolf Fischer |WN
„ Ihr ehrenamtliches Engagement ist keine Selbstverständlichkeit. “ Bürgermeister Richard Borgmann. Das Bild spricht Bände ... Foto: Arno Wolf Fischer |WN
Über 400 Kickerinnen und Kicker der Fußballabteilung aller Altersgruppen von Union 08 Lüdinghausen kamen am Sonntag beim Aktionstag im Westfalenring-Stadion zusammen. Foto: Arno Wolf Fischer |WN
Über 400 Kickerinnen und Kicker der Fußballabteilung aller Altersgruppen von Union 08 Lüdinghausen kamen am Sonntag beim Aktionstag im Westfalenring-Stadion zusammen. Foto: Arno Wolf Fischer |WN

Nach oben

Union bietet FC Nordkirchen lange die Stirn

|   Fußball

Stimmen und Spielberichte zum Derby gegen Nordkirchen Öffnet externen Link in neuem FensterEin Sieger, kein Verlierer – Union bietet FC Nordkirchen lange die Stirn [Westfälische Nachrichten]

Öffnet externen Link in neuem FensterSPÄTER DERBYSIEG [Ruhrnachrichten]

Trainingsshirts CRAZY HANDY | Foto: Vennemann - Bohr www.fotovennemann-bohr.de
Trainingsshirts CRAZY HANDY | Foto: Vennemann - Bohr www.fotovennemann-bohr.de

Nach oben

Das Derby zum Dessert – Union Lüdinghausen vs. FC Nordkirchen

|   Fußball

„Im Grunde“, findet Bülent Kara, ist das Bezirksliga-Nachbarschaftsduell zwischen Union Lüdinghausen und dem FC Nordkirchen am Sonntag ab 15 Uhr am Westfalenring ja „nur der Sahneklecks“. Viel wichtiger sei doch der Öffnet externen Link in neuem FensterAktionstag an gleicher Stelle. Mit viel Tamtam, Kinderbelustigung und Ablichten der Jugendteams fürs Panini-Album. Alles so weit richtig. Aber mal ehrlich: Was wäre ein solcher sportlicher Leckerbissen ohne das passende Dessert? Eben. Von Florian Levenig |WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Das ist Derby ....

|   Fußball

Als man zusammen Schalke das Leben schwer machte .... Jetzt sehen sich die Union-Jugendspieler beim Derby wieder.

Als man zusammen Schalke das Leben schwer machte .... Jetzt sehen sich die Union-Jugendspieler beim Derby wieder. Die Einen in Scharz-Weiss , die Anderen in Schwatt-Rot. Die Vorfreude steigt auf ein umkämpftes, aber stets faires Derby, gegen den Tabellenführer FCN.

Öffnet externen Link in neuem FensterFußball-Westfalenpokal Union macht Schalke das Leben schwer

Öffnet externen Link in neuem FensterDie zweite Halbzeit bringt die Wende

na ... erkennt Ihr sie wieder ? Die Kontrahenten vom FCN und SCU am Sonntag ?
na ... erkennt Ihr sie wieder ? Die Kontrahenten vom FCN und SCU am Sonntag ?

Nach oben

2:1-Sieg in Dorstfeld

Zweiter Saisonsieg für Union Lüdinghausen: Beim Dorstfelder SC gewann die Elf von Bülent Kara mit 2:1. Dabei hatte es zur Pause überhaupt nicht gut für die Schwarz-Roten ausgesehen. Von Michael Schulte Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Vorschau auf den 4. Spieltag

Ruhrnachrichten
Der Gegner: Mit jungen Wilden angreifen Öffnet externen Link in neuem Fensterhier
FuPa
Dorstfelder SC - SC Union Lüdinghausen (So 15:15) Zwei Teams mit jeweils vier Punkten treffen am Sonntag am Bummelbach aufeinander: Der Dorstfelder SC und Union Lüdinghausen. Beide Teams sind also durchaus ordentlich in die Saison gekommen. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Union dreht nach der Pause auf und triumphiert

„Das war heute ein extrem wichtiger Sieg. Wir wollten ein anderes Gesicht zeigen, das ist uns gelungen“, sagte Union-Trainer Kara. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter  

Nach oben

Union ist gewarnt - Seit vier Duellen kein Pflichtspielsieg mehr gegen Hannibal

Von der Tabelle lässt sich Bülent Kara, Trainer des Bezirksligisten Union Lüdinghausen, nicht fehlleiten. Ja, der TuS Hannibal, am Sonntag, 15 Uhr, am Westfalenring zu Gast, ist Letzter. Auch hätten zwei, drei Leistungsträger den Vizemeister verlassen.

Der TuS sei aber weiter gut besetzt, sehr robust und daher ein unangenehmer Gegner. Tuna Kayabasi fällt verletzt aus. Dafür sind Simon Homann, Andreas Kahlkopf und Niklas Hüser zurück. Im Tor vertritt Jan Autering  Mike Piepenburg.

Nach oben

Ein Sonntag zum Vergessen – Union verliert Partie und zwei Spieler

|   Fußball

 

Union Lüdinghausen hat das Auswärtsspiel beim FC Overberge mit 1:3 (0:1) verloren. Und das war nicht die einzige schlechte Nachricht an diesem für die Schwarz-Roten so gebrauchten Tag. Von Florian Levenig Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Union geht auf Nummer sicher – 0:0

Es war eine Nullnummer der besseren Sorte am Westfalenring zwischen Union Lüdinghausen und Aufsteiger TuS Körne. Die Gäste agierten gefälliger, die Hausherren hatten mehr Chancen von Florian Levenig WN  Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Sonntag: Saisoneröffnung der Fußballabteilung

|   Fußball

Los geht`s bei den Schwarz-Roten am 09. September um 10:08 Uhr. Alle Teams der heimischen Fußballabteilung stellen sich vor.

"Vor allen Dingen unsere Kleinsten und Jugendlichen fiebern dem Termin entgegen, geht doch auch da endlich wieder die Saison los, nachdem die Großen, schon losgelegt haben. Selbstverständlich sind auch alle Nichtmitglieder, die unsere Fußballabteilung kennenlernen möchten, herzlichst willkommen. Insbesondere freuen wir uns auch auf viele Ehemalige." sagt der Unionverantwortliche stellvertretend für alle Lederkünstlerinnen und - künstler des Sport Clubs.

Los geht`s bei den Schwarz-Roten am 09. September um 10:08 Uhr. Alle Teams der heimischen Fußballabteilung stellen sich vor.

Eingerahmt in eine Tombola können sich die Kleinsten unter anderem in einer XXL - Hüpfburg und bei Geschwindigkeitsschiessen vergnügen. Union kreiert ein eigenes Stickerheft, in Zusammenarbeit mit den Stickerfreunden. Hier wird  jedes Kind abgelichtet.

Der DRK Ortsverband Lüdinghausen|Seppenrade führt neben der sanitätsdienstlichen Unterstützung auf dem Westfalenring, Kurzschulungen zum Thema -" Erstversorgung bei Sportverletzungen " im Vereinsheim des ADAC, durch. Teilnehmen können alle interessierten Eltern - Betreuer und Trainer. 

Für Mannschaftsverantwortliche,Trainer und Betreuer bietet Union Kurzschulungen im Clubheim zum Thema "Impulsausbildung (Motivationstips; Besprechungen uvm.)" an. Aus der Praxis für die Praxis wird Matthias Watermann [Watermann, Plegge und Pfeiler GbR] neue Konzepte vorstellen. 

Natürlich darf die Präsentation der neuen Union Kollektionen durch den Ausstatter Bomholt aus Nordkirchen nicht fehlen.

Für das leibliche Wohl werden die Struck Jäger sorgen, so das es den Besuchern auf dem Westfalenring, an nichts fehlen wird.

Nicht nur Abteilungsleiter Markus Bohr (Foto) freut sich auf die Saisoneröffnung der Fußballabteilung des SC Union 08 Lüdinghausen.

Wann?: Sonntag, 09. Sep. 2018 ab 10:08 Uhr
Wo?: Stadion Westfalenring, 59348 Lüdinghausen

Nicht nur Abteilungsleiter Markus Bohr freut sich auf die Saisoneröffnung der Fußballabteilung des SC Union 08 Lüdinghausen.
Nicht nur Abteilungsleiter Markus Bohr freut sich auf die Saisoneröffnung der Fußballabteilung des SC Union 08 Lüdinghausen.

Nach oben

„Der Zusammenhalt ist enorm“ – Union Lüdinghausen gewappnet

|   Fußball

Wie sieht es vor dem Start personell bei Union aus?

Unsere Nummer eins, Pascal Rudolph, wird noch einige Wochen ausfallen. Neuzugang Kevin Pächer und Simon Homann sind ebenfalls verletzt. Zudem fehlen am Sonntag An­dreas Kahlkopf, Pierre Koczubik, Sören Hellkuhl und Asad Salkovic (alle privat verhindert) Öffnet externen Link in neuem FensterBericht in den WN

Benedikt Vester im Interview vor dem ersten Spieltag

Nach oben

Titel verteidigt: Union gewinnt den Phoenix-Spa-Cup

Titelverteidigung. Bei dem Turnier des SuS Olfen [4. phoenix SPA CUP 2018 ] setzte sich Union auch im Finale vom Punkt,ohne Fahrkarte , durch. In das Elfmeterschießen mußten die beiden Finalisten, da die reguläre Spielzeit, mit einem 3:3, beendet wurde. Union Lüdinghausen - SV Vestia Disteln 8:7 (n.E.)

Nach oben

Auf der Weller zum Erfolg ...

Mit Auto Weller | Toyota Lüdinghausen wird die Bezirksliga gerockt !

Kreispokal

|   Fußball

Union Lüdinghausen hat das Kreispokal-Zweitrundenmatch beim 1. FC Oldenburg Ahaus mit 4:1 (3:0) gewonnen. Trotz des souveränen Erfolges fand Co-Trainer Benedikt Vester auch kritische Worte. Öffnet externen Link in neuem FensterVon Florian Levenig

Nach oben

Im Finale beim Phoenix-Spa-Cup

|   Fußball

Union schickte beim Phoenix-Spa-Cup den klassengleichen SV Lippramsdorf (8:7) und im Halbfinale am späten Donnerstagabend auch den ambitionierten A-Ligisten Westfalia Vinnum (5:4) nach Hause. Jeweils vom Punkt, jeweils ohne Fahrkarte. Am Samstag, 16.30 Uhr, steht das Finale in Olfen gegen Vestia Disteln (Bezirksliga 9) an. Und keine 24 Stunden später (Sonntag, 15 Uhr) gastieren die Schwarz-Roten in Runde zwei des Kreispokals beim 1. FC Oldenburg Ahaus. Öffnet externen Link in neuem Fenster...mehr

Doppelter Einsatz am Wochenende - Lüdinghausens spielender Co-Trainer Benedikt Vester
Doppelter Einsatz am Wochenende - Lüdinghausens spielender Co-Trainer Benedikt Vester

Nach oben

Weiter geht die Reise im Pokal

Eine Woche vor dem Saisonstart gegen DJK TuS Körne (So , 12.08. Anstoß: 15:00 Uhr auf dem Westfalenring) geht es in der zweiten Runde im Pokal weiter. 1.FC Oldenburg Ahaus - Union Lüdinghausen (So, 05.08. Anstoß: 15:00 Uhr)

Rasenplatz, Sportanl. FC Oldenburg (Rasen1), Ridderstr. 56, 48683 Ahaus

Nach oben

Camara und Co. extrem fokussiert – Union gewinnt deutlich

Die besten Erinnerungen hat Benedikt Vester nicht an den Kreispokal: „Man kennt das ja. Für den Underdog ist es ein ganz besonderes Spiel. Der kriegt dann leicht die zweite Luft – und schon ist das klassenhöhere Team raus.“ Mit dem TuS Ascheberg sei ihm genau dies bereits widerfahren. Doch die Bedenken des neuen, spielenden Co-Trainers von Union Lüdinghausen (vertrat den urlaubenden Chefcoach Bülent Kara) wichen alsbald der Gewissheit, dass das an diesem Sonntag beim B-Ligisten SW Beerlage ganz sicher nicht passieren würde. Dank eines laut Vester ziemlich souveränen 4:0 (2:0) zog der Bezirkligist in Runde zwei ein.

Vor der Pause im Fokus: Fode Camara. Der blutjunge Angreifer, eigentlich noch A-Junior, traf zwei Mal (26./34.) für Schwarz-Rot. Nach einer Stunde machte Andreas Kahlkopf per Strafstoß alles klar. Das 4:0 erzielte Pierre Koczubik (74.).

Union: Rudolph – Martel, Schürmann, Vester, Pächer (61. Krüger) – N. Hüser, Sander, Kahlkopf, F. Hüser (66. Grewe) – Koczubik – Camara (68. Weimer).

Westfälische Nachrichten | Florian Levenig

Nach oben

Mehr Union wagen – Lüdinghausen startet mit neuem Konzept in die Vorbereitung

Mehr Union wagen – Lüdinghausen startet mit neuem Konzept in die Vorbereitung. Öffnet externen Link in neuem Fensterzum Bericht in den Westfälischen Nachrichten

Nach oben

Vier Externe und fünf A-Jugendliche

Es wird (noch) stärker auf Leute aus unserem eigenen Stall gesetzt. Die, die in der dramatischen Schlussphase der Spielzeit 2017/18 voranmarschierten. Die, die maßgeblich zum Klassenerhalt in allerletzter Minute beitrugen: Das waren nicht zuletzt Spieler, die von klein auf den schwarz-roten Dress tragen.

Vier Externe und fünf A-Jugendliche

Mehr Union wagen, so könnte also das Motto für die Zukunft lauten. Dazu passt, dass gleich fünf A-Jugendliche (Florian Hüser, Sören Hellkuhl, Lucas Roters, Sascha Schmidt, Fode Camara) und ein Mann der Zweiten, Gianluca Papa, die Erste verstärken. „Alles gute Jungs“, weiß Cheftrainer Bülent Kara, die aber „ihre Zeit brauchen – und von uns bekommen werden“.

In viereinhalb Wochen – so lange dauert die Vorbereitung – lässt sich aus einem talentierten Kreisliga-A-Junior kein gestandener Bezirksliga-Senior schnitzen, klar. Deshalb haben die Lüdinghauser zusätzlich vier erfahrenere, externe Spieler geholt, die die Jungen anleiten sollen. Vom Ex-Ligarivalen VfL Kamen kommt Tuna Kayabasi, ein Mann für die Offensive. Mittelfeld-Allrounder Dimitrij Martel hat zuletzt beim B-Ligisten Arminia Appelhülsen gespielt, Benedikt Vester (TuS Ascheberg), zugleich Co-Trainer, und Kevin Pächer (PSV Bork/beide Kreisliga A) sollen die Defensive verstärken.

Ein konkretes Saisonziel mag Büle nicht ausgeben, einen Wunsch hat der Trainer aber schon: „Bitte nicht wieder bis zum letzten Spieltag zittern müssen.“ Das erste Testspiel bestreitet Union am kommenden Sonntag, 13 Uhr, im Rahmen eines Kurztrainingslagers gegen die eigene Zweite.   

Nach oben

Weiterhin in Staffel 8

|   Fußball

Daniel Schürmann, sportlicher Leiter im Sport Club, war sich vor der Einteilung „ziemlich sicher, dass Union in der Staffel 11 landet. Ganz einfach, weil wir da geografisch hingehören.“

Immerhin haben fünf weitere Mannschaften aus dem Kreis Coesfeld dort ihre sportliche Heimat. Dass die Steverstädter nun doch in der Staffel 8 verbleiben, sei indes kein Beinbruch: „Wir hatten im Vorfeld ja auch keinen Wechselwunsch geäußert. Schön, dass wir weiter die Nachbarschaftsduelle mit Nordkirchen haben.“

Mit Bövinghausen, Körne und Scharnhorst stoßen gleich drei Aufsteiger aus dem Dortmunder Raum dazu, Mengede ist aus der Landesliga abgestiegen. Eine weitere Unbekannte: Staffelwechsler TuS Eichlinghausen. „Dass wir die übrigen Mannschaften schon kennen, ist sicher kein Nachteil“, glaubt der Union-Vize. Kein Wiedersehen gibt‘s mit Rot-Weiß Unna , die freiwillig in die Bezirksliga 7 umgezogen sind.

Ab Sonntag (8. Juli) werden wieder regelmäßig die Hütchen gesetzt. Trainingsauftakt der l. Mannschaft. Ab 11:00 Uhr geht`s los ......

Auto Weller in Lüdinghausen , Lünen , Hamm , Dortmund und Münster

Nach oben

Zu und Abgänge

Zugänge:
Gianluca Papa (2.Mannschaft), Benedikt Vester (TuS Ascheberg), Kevin Pächer (PSV Bork), Dmitrij Martel (Arminia Appelhülsen), Tuna Kayabasi (VfL Kamen), Florian Hüser , Sascha Schmidt, Lucas Roters, Sören Hellkuhl (alle eigene U19).  


Abgänge:
Lennart Pinnekämper (SV Herbern), Philipp Plöger (VfL Senden), Jonas Höning, Michael Thiering (beide Fortuna Seppenrade), Patrick Voll (BV Brambauer), Klaudio Kvesic (Ziel unbekannt) , Alexander Schwegler (SG Selm)

Nach oben

Krüger bleibt ein Schwatt-Roter

|   Fußball

Freude bei Union. Entgegen den letzten Meldungen bleibt Jonathan Krüger ein Schwarz-Roter. Das ist der aktuelle Sachstand. 

Jonathan Krüger
Jonathan Krüger

Nach oben

Aufstiegsregelung für die Saison 18/19 geändert

|   Fußball

Der Fußballausschuss des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen hat das Berechnungsverfahren zur Ermittlung der Anzahl der Mannschaften, die von der Kreisliga A in die Bezirksliga aufsteigen, neu festgelegt.

Für die Saison 2018/2019 wird die Anzahl der Aufsteiger aus den jeweiligen Fußballkreisen nach dem Hare-Niemeyer-Verfahren, das auch zur Berechnung der Sitzverteilung im deutschen Bundestag Anwendung findet, ermittelt.

Der hiesige Fußballkreis erhält dadurch neben dem Kreis Münster eine positive Aufwertung. Zum Ende der Saison 2018/19 werden beide Kreisliga A Meister des Kreises Ahaus/Coesfeld ohne Entscheidungsspiel den Aufstieg in die Bezirksliga als Lohn für ihre Meisterschaft ernten können.

Die Berechnung wird jährlich neu vorgenommen.

Nach oben

Kvesic wird den Verein verlassen

|   Fußball

Klaudio Kvesic wird den Verein aus beruflichen Gründen verlassen. Mit Klaudio verliert Union nicht nur einen tollen Fußballer, sondern auch einen hervorragenden Menschen.

Wir wünschen Klaudio für die Zukunft nur das Beste und freuen uns, wenn wir ihn den ein oder anderen Sonntag auf dem Westfalenring begrüßen können.

Klaudio Kvesic
Klaudio Kvesic

Nach oben

Wunschkandidat Benedikt Vester wechselt an den Westfalenring

Daniel Schürmann: „,Bene‘ ist unser Wunschkandidat. Einer, der sich sehr akribisch mit Fußball befasst und frische Ideen mitbringt.“ Gleichzeitig betont Lüdinghausens Sportlicher Leiter, dass die Entscheidung für Vester selbstverständlich in Abstimmung mit Ingo Witschenbach erfolgt ist , "denn Ali wird weiter wichtige Aufgaben rund um die Erste wahrnehmen.“ Öffnet externen Link in neuem Fenster...mehr

 Öffnet externen Link in neuem Fensterzur Erinnerung

Nach oben

Kevin Pächer wechselt zum Club

Schwarz-Rot sichert sich die Dienste eines Spielers, der auf den hinteren Positionen flexibel einsetzbar ist: Kevin Pächer. Der Mittzwanziger war im Nachwuchsbereich einst für den VfL Senden, den SV Herbern und den TSC Eintracht Dortmund (Westfalenliga) aktiv. Zuletzt stand Pächer in Diensten des A-Ligisten PSV Bork. 

Nach oben

Drei Abwehrakteure haben den Club verlassen

  • Jonas Höning (Fortuna Seppenrade)
  • Lennart Pinnekämper (SV Herbern)
  • Patrick Voll (BV Brambauer)

Nach oben

Vollblutfußballer Martel wechselt im Sommer zu Union

Universell einsetzbare Vollblutfußballer Martel wechselt im Sommer zum Club  
Dimitrij Martel wechselt vom B-Ligisten Arminia Appelhülsen zu Union Lüdinghausen. Der Sendener hätte auch zu seinem Ex-Verein VfL wechseln können, doch die Schwarz-Roten klopften schneller an seine Tür.

Nach oben

Rückblicke

Die Saison 2017 | 18 im Rückblick. Das spannende Finale. Charakter gehört auf und neben den Platz. Alle Berichte , Fotostrecken und Öffnet internen Link in neuem Fenstermehr

Nach oben